Einladung zum Friedensgebet

Das Datum des 9. November steht zugleich für verghängnisvolle und glückliche Momente der deutschen Geschichte. Während der 9. November 1918, an dem die erste deutsche Demokratie ausgerufen wurde, und der Hitler-Ludendorff-Putsch am  9. November 1923 in den Gedenkstunden dieses Tages kaum eine Rolle spielen, prägen vor allem zwei Ereignisse unsere Erinnerungen: der 9. November 1938 und der 9. November 1989. Die Reichspogromnacht, in der vom 9. auf den 10. November 1938 zahlreiche Synagogen in Brand gesteckt wurden und unzählige unsere jüdischen Mitbürger gedemütigt, misshandelt und sogar ermordert wurden, steht für das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte. Die Bilder von den tanzenden Menschen auf der Berliner Mauer am 9. November 1989 symbolisieren dagegen das Ende der kommunistischen Diktatur in Deutschland und Europa und stehen damit für einen der Höhepunkte unserer jüngsten Geschichte.

Wie in jedem Jahr nutzen die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde und die muslimische Glaubensgemeinschaft Bad Tölz den 9. November zu einem besonderen Gebet: rund um die Mariensäule in der Marktstrasse treffen sich Gläubige aller Konfessionen und Religionen, um für den Frieden in der Welt zu beten. Die Organisatoren wenden sich mit ihrer Einladung ausdrücklich an die Geflüchteten und die Helferkreise im Landkreis, da die Fürbitten für die Verbliebenen in den Herkunftsländern auch in diesem Jahr im Mittelpunkt der Gedenkfeier stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.