AG Paten und Projekte

„Was immer du auf Erden verschenkst, es wird dich in den Himmel begleiten“
AGG(aus dem Koran)

Ansprechpartnerin: Annette Ehrhart

Ein(e) Patin/ Pate bzw. Helferin/ Helfer übernimmt mitunter eine der wichtigsten Funktionen im Asylhelferkreis – nämlich die einer „Lotsin“, eines „Lotsen“.

Diese direkten Ansprechpartner waren den Asylbewerbern 2015 zunächst behilflich beim Einkaufen, bei Arztbesuchen und Behördengängen. Mittlerweile hat sich der Aufgabenbereich geändert: die meisten Geflüchteten, die in Lenggries leben, sprechen deutsch, gehen zur Schule, sind in der Ausbildung oder arbeiten. Trotzdem wohnen sie nach wie vor in den Asylunterkünften und die Paten bemühen sich in erster Linie darum, für ihre Schützlinge eine passende Wohnung zu finden. Außerdem leisten die Paten wertvolle Integrationsarbeit, stellen beispielsweise den Kontakt zu den Vereinen her und begleiten beim ersten Mal zum Training oder zu Veranstaltungen. Sie unterstützen die geflüchteten Eltern bei Gesprächen in der Schule, bieten den Kindern Nachhilfe an oder treffen sich zum gemütlichen Beisammensein mit den Geflüchteten im Gemeinschaftsraum des Helferkreises, dem „Miteinand“.

Gemeinsam mit Ehrenamtlichen, die aufgrund ihres engen Zeitbudgets nicht regelmäßig unterstützen können, organisiert die AG Paten mit und für die Geflüchteten Projekte und Informationsveranstaltungen wie Frauentreffs, Fußballspiele, Kegelabende, Vorleseaktionen, die jährliche Weihnachtsfeier und ein Sommerfest, Wanderungen und Picknicks, Erste-Hilfe-Kurse und gemeinsame Kochnachmittage.

Die Termine für die regelmäßigen Treffen der Helfer und die öffentlichen Veranstaltungen finden sich in unserem Terminkalender.

 

 

AG Sprache und Computer

„Eine fremde Sprache lernen und gut sprechen, gibt der Seele eine innere Toleranz, man erkennt, daß alles innerste Leben sich auch noch anders fassen und darstellen lasse, man lernt, fremdes Leben achten“.
(Berthold Auerbach, deutscher liberaler Kulturpolitiker und Schriftsteller)

Ansprechpartner: Annette Ehrhart

Um eine Ausbildung in Deutschland zu beginnen oder eine Arbeitsstelle finden zu können, ist es nötig, sich möglichst gute Deutschkenntnisse anzueignen.

Die Arbeitsgruppe Sprache unterstützt die Flüchtlinge ganz gezielt durch Sprachkurse, in denen sie die Möglichkeit bekommen, sich in Zukunft in ihrer neuen Heimat zurechtzufinden.

Es gibt verschiedene Lernmöglichkeiten, die Asylbewerbern zur Verfügung gestellt werden können – ein Helfer kann sich erkundigen und den Asylbewerber bestehenden Strukturen zuführen oder bei mangelndem Angebot auch selbst tätig werden:

Zu einem Leben im Alltag in Deutschland trägt jede Möglichkeit der Auseinandersetzung mit der deutschen Sprache bei: Dialoge aller Art, Wortschatzübungen etc. Wie dieses Lernen gestaltet wird, kann jeder „Lehr“ helfer für sich entscheiden (z. B. mit einer Wanderung durch unser Dorf – Schilderbennungen, Straßenverkehrsordnung, versch. Ämter, Einrichtungen, Instituionen, Benennung in Kinderbüchern anhand Bildern, Arbeitsblätter, Gespräche etc.). Sofern es nicht um eine Erklärung oder Übersetzung geht sollte einfach so viel Deutsch gesprochen werden wie möglich.

Da von staatlicher Seite mittlerweile für fast alle Personengruppen passende Sprachkurse angeboten werden, konzentrieren sich die ehrenamtlichen Lehrer auf Einzelunterricht für berufstätige Geflüchtete oder auf Nachhilfe für Schüler der Integrationsklassen. Außerdem bieten sie Mathenachhilfe für Mittelschüler an und täglich zwischen 15 und 16 Uhr Hausaufgabenbetreuung  Hausaufgabenbetreuung für Grundschüler an.

Die genauen Termine aller Kursangebote entnehmen Sie bitte unserem Terminkalender.

 

 

AG Kleiderkammer

„Was der Sonnenschein für die Blumen sind offene Arme und das lachende Gesicht für die Menschen“.
(Joseph Addison)

Ansprechpartnerin: Christa Pfannenstill

Die AG Kleiderkammer, zu der mittlerweile auch zwei geflüchtete Frauen gehören, hat eine wichige Aufgabe im Bereich Asyl: den Bereich (Kleiderspenden. Dabei fällt eine Menge Arbeit an – die Suche nach gut erhaltener Kleidung, die Einteilung und der Wechsel der Saison – Kleidung und nach Gütern, die noch benötigt werden.

Die Ausgabe der Kleidung an Asylbewerber findet nun regelmäßig jeden 1. Samstag im Monat von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr statt.

Jeden 1. Freitag im Monat werden von 15.00 – 17.00 Uhr Spenden angenommen. Bitte achten Sie darauf, nur saubere und intakte Kleidung abzugeben. Die Mitglieder der AG Kleiderkammer arbeiten ehrenamtlich. Das Asssortieren schmutziger Wäsche ist nicht zumutbar!

 

 

 

AG Fahrrad

„Wer Vertrauen hat, erlebt jeden Tag Wunder“.

(Epikur v. Samos)

Ansprechpartner: Stefan Schreiber

Hier ist man immer auf der Suche nach gebrauchten Drahteseln. Gemeinsam mit einer Gruppe von Flüchtlingen werden sie repariert, funktionstüchtig und verkehrssicher gemacht.

Diese Fahrräder werden dann gegen einen angemessenen, geringen Beitrag an die Flüchtlinge weitergegeben. Die Öffnungszeiten des Radlkellers entsprechen den Öffnungszeiten der Kleiderkammer.